Aufgaben und Ziele

Nukleare Technologien sind einerseits seit Jahren in verschiedenen Bereichen unseres Lebens verankert. Ob wir ein Röntgenbild, Tomogramm oder Strom benötigen – jedermann greift selbstverständlich auf nukleare Anwendungen zu. Andererseits sind diese Technologien nicht ganz einfach zu verstehen und vielen Leuten immer noch etwas unheimlich. Verständliche Vorbehalte und Ängste zeigen sich insbesondere, wenn es um Atomstrom geht. Heute werden 40 Prozent des Schweizer Stroms nuklear erzeugt – von den vielen Vorteilen, die sich daraus ergeben, profitiert die Schweiz seit über 40 Jahren in hohem Mass. Dies sollte bei den Kontroversen um Kernenergie nicht vergessen gehen. Alle positiven wie negativen Aspekte sind gleichermassen einzubeziehen bei der Frage, wie wir Kernenergie in der Schweiz zukünftig nutzen wollen. Hier wie auf andern Gebieten der Kerntechnik möchte WiN einerseits für mehr Sachlichkeit im öffentlichen Dialog insbesondere mit Frauen sorgen.

 

Andererseits treffen sich WiN-Mitglieder regelmässig, um den eigenen Wissensstand zu aktualisieren und Kontakte zu pflegen. Exkursionen und Besichtigungen von nuklearen Anlagen sowie der Besuch von Tagungen und Konferenzen dienen der Weiterbildung, dem internen Austausch, aber auch dem Dialog mit andern, in der Energiebranche tätigen Frauenorganisationen.

Links zu Informationen ├╝ber Fukushima

Nuklearforum Schweiz
Eidgenössisches Nuklearsicherheits Inspektorat (ENSI)
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit